Seite auswählen

Kritisches Feedback ist eine Bedrohung!

2. Jun 2019 | LEADERSHIP

„Unser Gehirn reagiert auf kritisches Feedback wie auf eine Bedrohung. Es schränkt seine Aktivität ein.“

Die Neurowissenschaft zeigt, dass in einem Laborversuch bei Studenten, die gefragt wurden, welches Verhalten man korrigieren müsste, der Sympathikus aufleuchtete. Dieser ist für unseren Flucht- und Überlebensinstinkt verantwortlich und stellt alle anderen Teile des Gehirns stumm. Die Erkenntnis: negative Emotionen führen zur Beeinträchtigung unserer kognitiven Fähigkeiten, so Prof. Richard Boyatzis.

Wenn wir also versuchen durch konstruktives Feedback jemanden weiterzuentwickeln, dann müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Kritik nicht als Bedrohung wahrgenommen wird. Das geht am einfachsten indem wir positive Dinge hervorheben und uns auf die Stärken konzentrieren. Denn dann werden diese weiterentwickelt anstelle das man versucht Schwächen zu beheben.

Sebastian Moos

Sebastian ist seit 14 Jahren als Berater in IT-Projekten tätig. Seit 2014 gibt Sebastian Projektmanagement-Trainings und unterstützt als Moderator und Coach unsere Kunden.

Transkript

Leistungsbeurteilungen und Feedback beruhen auf der Idee, dass uns jemand auf das hinweist, was wir an uns selbst nicht erkennen. Das ist notwendig, um besser zu werden und zu wachsen. Wir brauchen die ungeschminkte Wahrheit.

Die landläufige Meinung: Wenn Menschen realisieren, dass sie nicht so gut sind wie sie glauben, dann motiviert sie das, an sich zu arbeiten und sich zu verbessern.

Negativem Feedback gehen wir einfach aus dem Weg

Aber das klappt nicht immer. Die Forschung zeigt: Wenn wir negatives Feedback erhalten, dann gehen wir dem Kollegen, der uns das gesagt hat, zukünftig einfach aus dem Weg. Wir suchen uns andere Freunde und Netzwerke,
die uns dieses negative Feedback nicht geben.

Und noch etwas spricht gegen Feedback:

In Laborstudien wurden Probanden kritisiert. Dabei leuchtete im Gehirn dieser Personen der Sympathikus auf.
Jener Teil des Nervensystems, der für Kampf oder Flucht verantwortlich ist.

Die Erkenntnis der Forscher:

Wenn Menschen negativen Emotionen ausgesetzt sind, dann führt das zu starken Blockaden der kognitiven Fähigkeiten. Ein Lernen aus der Kritik ist also eigentlich nicht oder nur stark eingeschränkt möglich.

Aber warum ist trotz dieser Erkenntnisse Feedback in unserer Gesellschaft so wichtig?

Kritik und Feedback macht erfolgreich

In unserem beruflichen Umfeld sind die Leute am erfolgreichsten, die sich Kritik und Verbesserungsvorschläge anhören und sich damit bewusst auseinandersetzen. Um im Berufsalltag also mithalten zu können müssen wir Informationen aus Feedback nutzen. Wir müssen diese in Erkenntnisse umwandeln, daraus zu lernen und das Erlernte im Alltag anwenden.

Aber, wie kann das klappen?

Die Forscher nennen zwei Bedingungen für besseres Feedback. Beides ist in der Hand des Feedbackgebers:

Erstens:
Die Absicht des Feedbackgebers ist wichtig: Nur wenn ich als Empfänger davon ausgehe, dass mir das Feedback keinen Schaden in Karriere oder Ansehen zufügen wird, bin ich überhaupt in der Lage es anzunehmen und es nicht abzustreiten oder zu rechtfertigen!

Zweitens:
Die Forschung zeigt, dass Menschen in Ihrer Komfortzone am besten lernen. Und kritisches Feedback holt uns aus dieser raus (wir erinnern uns: Negative Emotionen, Sympathikus, Kampf oder Flucht,…). Wenn wir positive Dinge hervorheben und Verhalten wertschätzen, dann motivieren wir Menschen und zeigen, dass mehr davon eine positive Konsequenz hat.

Für Dich als Führungskraft oder Team-Kollege zusammengefasst:
Gebe Feedback nur wenn Dir das Wohl des Feedbackempfängers ehrlich am Herzen liegt und versuche zu Loben anstelle zu kritisieren.

So entstehen echte High-Potentials in Deinem Team

Als Team- und Leadership Coach unterstütze ich IT-Projekte, Teams und Führungskräfte. Ich helfe eine Kultur aufzubauen, die mehr Effektivität, Souveränität und mehr Zufriedenheit bei Mitarbeitern und Stakeholdern in den Arbeitsalltag bringt.

Wenn Du eine Frage zu einem Thema hast oder von mir einen unverbindlichen Rat benötigst, dann freue ich mich über einen Kommentar unter diesem Video oder eine Nachricht von Dir bei Xing oder LinkedIn.

Ich freue mich von Dir zu hören und wünsche Dir bis dahin eine gute und stressfreie Zeit.

Weitere Beiträge

IT-Projektmanagement, Leadership, Team Management

Häufig werde ich gefragt, was wir machen, welche Themen wir in Projekten übernehmen.
Wir unterstützen Projekte und Organisationen in drei Bereiche: IT-Projektmanagement (Tools und Methoden für komplexe, kritische Projekte), Leadership (Führungskompetenzen für Einzelpersonen) und Team Management (Struktur, Zusammenarbeit und Kommunikation).

mehr lesen