Seite auswählen

Workplace Big 5 Persönlichkeitstests in unseren Coachings

11. Mrz 2019 | LEADERSHIP

Die Workplace Big 5 Trait Report, Capacitor-, Carreer Guider- und Leader-Report uvm. verwenden wir in unseren Coachings.

Foto: tirocon

Juhuu, mit einem gewissen Stolz verkünden wir, dass Tirocon die Zertifizierung zum Certified Big Five Consultant für die Big Five Persönlichkeitstest erfolgreich bestanden hat.

Die Big Five Personality Traits sind der momentane Goldstandard in der Persönlichkeitspsychologie. Anders als andere Persönlichkeits-Modell (bspw. Myers Briggs oder Insights Discovery, das wir selbst für Kommunikationstrainings verwenden) wurde Big Five durch eine Vielzahl von Studien belegt und gilt international als das universelle Standardmodell in der Persönlichkeitsforschung.

Wir nutzen Big Five in unseren Individual- und Team-Coaching Sessions. So ermöglichen wir unseren Kunden, eigene Verhaltensmuster zu erkennen, deren Auswirkungen zu verstehen und dieses Wissen effektiv in der weiteren Karriere einzusetzen. Neben dem Basis-Trait-Report, der Einblicke in unser Verhalten ermöglicht, liefert Big Five auch detailliertes Feedback zu Führungskompetenzen und -entwicklungspotentialen, zu persönlichen Werten, zu Motivatoren und Hygienefaktoren und ist einsetzbar zur 360° Performance-Evaluierung.

Wegen der günstigen Einstiegspreise lohnt sich Big Five auch für Privatpersonen.

Wenn du mehr über Big Five erfahren möchtest, schick mir einfach eine kurze Nachricht oder ruf mich an.  Gerne erzähle ich dir dann mehr.

Die Aufgaben des Projektmanagers

Wir alle verstehen unter Projektmanagement häufig das Planen, Steuern und Überwachen von Zeitplänen, Ressourcen und Budgets. Aber Projektmanagement ist so viel mehr.

Releasetermin für Head First PMP angekündigt

Endlich ist es soweit. O’Reilly hat das Releasedatum für das neue Head First PMP Buch angekündigt. Das neue Head First PMP wird die Inhalte des PMBOK 6th Edition umfassen, welches seit Ende vergangenen Jahres verfügbar ist.

Um Hilfe fragen

Wie fragst du diese Person um Hilfe? Schickst du eine E-Mail oder eine WhatsApp-Nachricht? Rufst du die Person an oder gehst du sogar persönlich bei ihr vorbei? Mahdi Roghanizad von der Western University hat herausgefunden, wie du am erfolgreichsten bist.

Langfristige Ziele zahlen sich aus!

Das sich langfristige Ziele finanziell auszahlen war lange Zeit nicht empirisch bewiesen. Erstmals hat Dominic Barton mit seinen Kollegen vom McKinsey Global Institute dies nun geschafft.

Frustrierte Mitarbeiter kündigen nicht!

Die Kölner Unternehmensberatung Priotas hat untersucht wie viele Mitarbeiter in Unternehmen so frustriert sind, dass sie das Unternehmen lieber verlassen möchten und wie viele davon tatsächlich gehen.

Ist dein Freund vielleicht nicht auch dein Feind?

Ist dein Freund vielleicht nicht auch dein Feind? Ist das Lob, dass deine Kollegen und Mitarbeiter dir aussprechen ehrlich oder lästern sie hinter deinem Rücken? Sind sie loyal und aufrichtig oder begehen sie Verrat? Eine im Administrative Science Quarterly veröffentlichte Studie von Rachida Justo untersuchte das wahre Gesicht der Kollegen.

Drei Methoden für effektivere Kommunikation in Meetings

In nahezu allen Unternehmen laufen die Meetings nicht sonderlich effizient. Häufig liegt das nicht einmal an dem Willen der Teilnehmer, sondern vielmehr an der Art der Kommunikation miteinander. 3 Methoden zeigen, wie man die Kommunikation in Meetings für alle spürbar verbessern kann.

Vertrauen in Teams – Wie man die Vorstellungsrunde besser nutzen kann

Bestimmt kennst du das auch. Diese Vorstellungsrunden am Anfang eines Workshops oder größeren Meetings. Jeder sagt seinen Namen, seine Position, was er bisher gemacht hat. Mit nur minimal mehr Zeitaufwand kann man die gesamte Vorstellungsrunde effektiver, interessanter und unvergesslich gestalten. Probiere das einfach mal bei deinem nächsten Workshop aus.

Sind Freundschaften unter Mitarbeitern immer positiv für die Performance?

Viele von uns zählen einige Kollegen auch zu unseren Freunden. Was für eine Auswirkung hat das aber auf unseren Job und unsere Performance?